Vortragsveranstaltung: „WhatsApp, Instagram und Snapchat: Was geht uns das an?“

Der Referent Moritz Becker (Sozialpädagoge, Eltern-Medien-Trainer) von smiley e.V. in Hannover hält am  Mittwoch, den 29.01.2020, um 19 Uhr in der Mensa der Oberschule an der Ellerbäke, Stedingerstr. 5 in 27777 Ganderkesee / Bookholzberg einen Vortrag zu dem Thema.

 

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung steht nicht nur den Eltern und Lehrern zur Verfügung, sondern richtet sich auch an Großeltern, Tanten, Onkel und andere Interessierte.

 

Medienkompetenz jetzt!

Eltern sollen Kindern etwas beibringen, was sie selbst oft kaum können: die Nutzung von Smartphones und Internet. Ist Medienerziehung Elternaufgabe? Was kann Schule leisten? Braucht es ein Fach „Medienkompetenz“? Klar ist: wir können nicht warten, bis Antworten auf diese Fragen vom Himmel fallen – wir brauchen Medienkompetenz jetzt!

Viele Kinder fühlen sich von ihren Eltern missverstanden, wenn es um die Nutzung des Smartphones oder des Internets geht. Ein Dialog aus einem unserer Workshops (6. Klasse) macht das deutlich: „Ich darf nicht chatten. Meine Eltern denken immer, dass ich mit Fremden chatten will. Ich will aber mit meinen Freunden chatten“ war eine Aussage eines Schülers, der fast verzweifelt von der Situation Zuhause berichtete. „Woran erkennst du denn deine Freunde?“ war die Gegenfrage des Referenten. „Naja, wenn sie so heißen und ein Profilbild haben, werden sie es doch sein“ war die etwas naiv klingende Antwort. Sofort fiel eine Mitschülerin ins Wort „das kann dann trotzdem jeder sein. Du musst in der Schule noch mal nachfragen, ob das wirklich dein Freund ist. Dann kannst du sicher sein.“ „Okay, das wusste ich nicht“, kam als Antwort zurück. Ein Beispiel, dass fast stellvertretend verstanden werden kann. Kinder und Jugendliche erleben ihre Eltern als schnell überfordert, wenn es um das Internet geht. Verbote sind schnell die Folge. Viel öfter wird das „ob“ einer Facebooknutzung als das „wie“ diskutiert. Hier können manche Schüler von Mitschülern in geeignetem Rahmen mehr lernen als von den Erziehungsberechtigte.


Schüleraustauschfahrt nach Chateau du Loir

 

Vom 19. bis 25. März 2020 wird wieder ein Besuch der Partnerschule in Chateau du Loir stattfinden.

 

Der Fachbereich Französisch organisiert diesen Schüleraustausch schon seit vielen Jahren und freut sich auf ein Wiedersehen mit den französischen Gastgebern.

 

Firmen oder Privatpersonen, die sich als Unterstützer für den Schüleraustausch einbringen möchten, können sich mit uns Verbindung setzen.


Vergangene Termine --- Rückblick


Foto: TizzleBDizzle Pixabay
Foto: TizzleBDizzle Pixabay

 

5. Dezember 2019 -- 13.30-15.00 Uhr

Weihnachtsbasar in der Oberschule

 

Die Schülerinnen und Schüler der Oberschule präsentierten sich mit ihren Lehrer/Innen in vorweihnachtlicher Stimmung an ihren Ständen.

 

1. Stammtisch beim San Remo.

Quelle: Facebook Restaurant San Remo
Quelle: Facebook Restaurant San Remo

 

Am 6. November 2019 war der erste Stammtisch für Eltern im San Remo in Bookholzberg. Im kleinen Kreis hatten wir nette Gespräche über Schule und anderes.


Grundschulen@Oberschule an der Ellerbäke! --- Lehrer und Schüler vor Ort

Was hat sich getan? Was kommt auf mich zu?

Diese Fragen versuchte die Schule an der Ellerbäke vom 17. bis 19. September zu beantworten. Es hospitierten die ehemaligen Klassenlehrer der 4. Klassen aus Bookholzberg, Heide und Schierbrok an der Schule an der Ellerbäke, um zu sehen, wie ihre „Großen“ als die „Kleinen“ an der Oberschule Bookholzberg angekommen sind und die Frage zu beantworten: Was hat sich getan?

 

In der darauffolgenden Woche machten sich dann alle jetzigen Viertklässler der drei Grundschulen mit der Frage: „Was kommt auf mich zu?“  auf den Weg an die Oberschule.

 

Die Schule an der Ellerbäke bot ihnen spannende Tage, tolle Gespräche und viele schöne Erlebnisse!

 


Schulfest und Ehemaligentreffen am 29.6.2019

Am Samstag, 29. Juni 2019, fand in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr in der Schule an der Ellerbäke das Schulfest und Ehemaligentreffen statt.

 

Eingeladen waren alle Interessierten, alle (ehemaligen) Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkäfte der einstigen Haupt- und Realschule als auch unserer Oberschule. Es kam zu zahlreichen Wiedersehensfreuden der ehemaligen Schülerinnen und Schüler. Außerdem konnten Eltern und Angehörige die Projektergebnisse zum Thema “Europa”, bewundern oder verkosten.

 

Das kulinarische Angebot war groß - verhungern musste niemand.

 

Einige Helfer des Fördervereins haben gespendeten Kuchen verkauft und über 212, € eingenommen, die dem Förderverein zugute kommen.